Immer mehr SSD-Festplatten werden ausgeliefert

Die Zahl der verkauften SSD-Festplatten hat sich innerhalb eines Jahres fast verdoppelt. Dies berichtet der Information Handling Service (IHS). Grund für den Anstieg sind die neuen Nutzungsgewohnheiten der Käufer, heißt es. Die Gewinner des Booms der SSD-Speicher sind hingegen alte Bekannte.

11,5 Millionen SSD-Festplatten im zweiten Quartal 2013

Im zweiten Quartal 2013 wurden laut IHS rund 11,5 Millionen SSD-Speichereinheiten verkauft. Im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum ist dies eine Steigerung von fast 100 Prozent. Damals wurden lediglich sechs Millionen SSD-Platten weltweit abgesetzt, so der IHS. Als Grund für den Boom, der sich nach der Ansicht der Experten noch weiter verstärken wird, nennt der IHS die veränderten Nutzungsgewohnheiten der Kunden: Die Absätze von Ultrabooks und Tablets sind stark ansteigend. Diese Geräte vertrauen in aller Regel auf SSD-Festplatten.

Große Firmen haben sich rechtzeitig angepasst

Die großen Firmen in der Herstellung von Speichereinheiten haben den Trend nicht verschlafen, heißt vom IHS weiter, sondern sich rechtzeitig an die neuen Wünsche der Konsumenten angepasst. Die großen Gewinner des Booms der SSD-Festplatten sind demnach Samsung als Branchenführer sowie Intel und Sandisk. Damit handelt es sich also genau um die Unternehmen, die ohnehin schon eine dominante Rolle in der Welt der Speichereinheiten gespielt haben.

Erwähnenswert im Zusammenhang mit der IHS-Statistik ist, dass von dieser keine Einzelverkäufe an Endkunden gemessen werden, sondern nur die Absätze an Hersteller von Komplettsystemen. Der IHS bestimmt also, wie viele SSDs in Computern verbaut worden sind, die dann zum Verkauf angeboten wurden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>