Toshiba kündigt neue SSD-Festplatten für die IFA an

Neben einigen SATA-Modellen hat Toshiba für die IFA die Vorstellung von neuen SSD-Festplatten angekündigt. Nach Angaben des Herstellers seien darunter auch Ausführungen, die für Gamer interessant sein könnten. Die SSD hört auf den Namen “Q300 Pro” ist wurde von den Entwicklern sowohl für professionelle Anwender als auch High-End-Computing konzipiert. Der kleine Bruder namens “Q300″ ist hingegen eher für konventionelle Anwendungsgebiete ausgelegt.

Die Technologie der Q300

Das Q300-Modell ist mit der fortschrittlichen “3-Bit-per-Cell-Flash-NAND-Technologie” ausgestattet. Auf Basis dieser Technik lassen sich bis zu drei Bits pro Speicherzellen speichern. Zusätzlich setzt Toshiba bei der neuen SSD-Fesplatte die Cache-Technologie “Adaptive Size SLC Write” ein und unterstützt darüber hinaus den sogenannten Read-only-Modus. Die Festplatte ist wahlweise mit eine Größe von 120, 240, 480 sowie 960 Gigabyte ab einem Einstiegspreis von 79 Euro erhältlich.

Weitere Features in der Q300 Pro

Die Q300 Pro ist ebenfalls mit der “Adaptive Size SLC Write”-Technologie ausgestattet. Zusätzlich bekommt die SSD-Platte sowohl eine Patrol-Read-Funktion als auch eine Funktion zur Kontrolle der Betriebstemperatur spendiert. Ergänzend dazu hat der Hersteller einen Fehlerkorrekturcode integriert. Ab einem Preis in Höhe von 119 Euro ist die Q300 Pro mit einer Speichergröße von 128, 256 oder 512 Gigabyte verfügbar.

Eine Hybrid-Festplatte ist ebenfalls angekündigt

Neu im Toshiba-Sortiment ist ein Solid State Hybrid Drive, welcher jede nach Bedarf mit einem Speicher von 500 oder 1.000 Gigabyte zur Verfügung steht. Mit mit der NAND-Technologie ausgestatteten SSD kann beispielsweise für Notebooks, Upgrades an PCs oder an Spielekonsolen verwendet werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>